Herzlichen Willkommen zu meinem neu gestaltenten Blog!!! Ich hoffe es gefällt euch und ihr lest auch weiterhin fleißig!!!

Navigation

MyBlog
Über...
Gästebuch
Kontakt
meine MySpace Page
Mein Tagebuch bei AuPairUSA.de
OSC
Photoslideshow
Videos
link
More links coming soon!!!
host ; made by
San Francisco, Hollywood, Las Vegas

Über eine Woche lang habe ich ich jetzt schon nicht mehr gemeldet, aber das hatte auch einen Grund! Ich war vom 27.1.-4.2. im Urlaub an der Westküste!!! Und hier kommt mein Bericht...:

Am 27.1. ging unser Flug morgens um 8:45 Uhr von Newark nach San Francisco. Bei Larissa, Monika und mir ging zum Glück auch alles recht pünktlich los und wir kamen auch pünktlich mittags in San Francisco an. Natis Flug vom JFK wurde allerdings gestrichen und sie musste dann über Atlanta fliegen und ist erst abends angekommen.

Nachdem Larissa, Monika und ich dann am Flughafen in San Francisco angekommen sind, sind wir mit dem Zug in die Stadt gefahren und zu unserem Hotel gegangen. Dieses Hotel war das günstigeste, dass wir hatten, aber es war totzdem gut. Das Zimmer war ein bisschen klein für 4 Leute, aber sonst war alles ok und wir hatten einen tollen, neuen Flachbildschirm in unserem Zimmer. Nachdem wir uns ein bisschen „eingelebt“ hatten sind wir dann auch schon los gelaufen. Wir wollten nämlich eigentlich ne Alcatraz-Tour machen, aber die Arbeiter der Alcatraz-Tour-Gesellschaft haben gestreikt. Wir sind dann etwas weiter gelaufen und haben einen Bay-Cruise gefunden, der uns an Alcatraz vorbeifährt und unter der Golden Gate Bridge vorbeifährt. Der war auch echt cool. Captain Nemo hat den Cruise moderiert und uns viel über die veschiedenen Inseln und einfach über die Geschichte von San Francisco erzählt.

Nach dem Cruise waren wir dann noch bei McDonalds weil wir so hungrig waren. Ihr fragt euch jetzt bestimmt, warum ich euch das gerade erzählen muss, aber bei McDonalds haben wir zwei deutsche Mädels getroffen, die als Austauschschülerinnen in den USA sind und auch gerade Urlaub in San Francisco gemacht haben. Eine von den beiden war total geschockt, als ich ihr erzählt habe, dass ich in Deutschland zwischen Münster und Osnabrück wohne und meinte, dass sie das auch immer sagt. Es stellte sich heraus, dass sie aus Mettingen kommt, dem Ort in dem ich geboren wurde. Das war ganz cool und wir haben uns dann einige Zeit mit den beiden unterhalten und mussten dann auch zurück zum Hotel um uns mit Nati zu treffen. Wir sind dann später am Abend nochmal los gegangen um was für Nati zu Essen zu finden und sind in Lori's Diner am Union Square gegangen. Es war voll toll da!!!

Am nächsten Tag war dann morgens eine Stadtrundfahrt dran. Wir hatten eine schöne kurze ausgesucht und unser Guide Jim war auch ganz lustig. Nach der Stadtrundfahrt sind wir dann zu einem Platz gelaufen, von dem man die Golden Gate Bridge gut sehen kann. Wir sind nicht direkt zu der Brücke gelaufen, aber der Platz war ganz gut, auch wenn man die Brücke in echt besser sehen konnte als auf den Fotos, weil es ein bisschen nebelig war, wie es in San Francisco nunmal so ist Danach sind wir noch schnell mit dem Bus zum Alamo Square gefahren, wo die viktorianischen Häuser stehen, wie man sie auch aus Full House kennt.

Dann war es Zeit zurück zur Fisherman's Wharf zu fahren, weil wir uns da mit Franzi treffen wollten die mit mir in der Au Pair Schule war. Es war echt cool mit ihr. Wir sind zuerst zum Pier 39 gegangen und haben uns die Seelöwen die da lagen angeguckt, die waren sooo cool Danach sind wir dann nach Chinatown gefahren, was Larissa halt auch unbedingt wollte. Dort hab ich dann auch noch ein paar Souveniers eingekauft und abends sind wir dann zur Cheesecake Factory essen gegangen. Das war soooo lecker :D Wir haben dann Franzi noch zum Bahnhof gebracht und sind dann zur Greyhoundbusstation gegangen um unsere Bustickets für den nächsten Tag und für die Busfahrt von Hollywood nach Las Vegas schonmal zu kaufen. Am nächsten morgen ging es um 9:10 Uhr los nach Hollywood. Um ca.a 4:45 Uhr waren wir dann da. Wir sind dann zum Hotel gefahren und haben uns erstmal etwas hingesetzt und ausgeruht. Nicht, dass wir tagsüber im Bus nicht genug saßen, aber irgendwie brauchte man das dann doch nach so einer langen Busfahrt. Abends haben wir uns dann aufgemacht und sin den ganzen Walk of Fame abgelaufen. Wir haben fast alle Sterne gesehen, aber es war soooo weit. Nachher haben wir rausgefunden, dass das ca. 2 Meilen waren – vielleicht auch mehr! Naja, wi rhaben dann einmal bei Subway ne Pause gemacht, aber als wir nach Hause gekommen sind, waren wir auch alle ganz schön geschafft und sind ins Bett gefallen. Am nächsten Tag haben wir uns dann vorgenommen mal zum Pazifik zu fahren. Wir haben dann herausgefunden, dass wir mit unserem 3 $ - Tagesticket vom Bus auch nach Santa Monica fahren kann und das haben wir dann auch gemacht.

Wir sind dann zum Pier in Santa Monica gelaufen und gerade als wir da angekommen sind fing es richtig doll an zu regnen. Wir sind dann einfach in irgendso ein Cafe gegangen und haben gewartet, bis es aufhörte. Eigentlich wollten wir dann nur noch schnell ein Foto von uns vor dem Pazifik machen, aber dann haben wir aufeinmal eine Filmcrew am Pier gesehen. Da waren auch ganz viee Statisten in Sommerklamotten und wir wurden mit unseren Regenschirmen und langen Klamotten auch zur Seite geschickt. Wir dachten, erst, dass es einfach irgendeine Werbung ist, weil wir keinen großen Star entdeckt haben. Wir durften dann aber auch näher ran und standen letztendlich dann direkt neben dem Zelt mit der Crew. Und dann erkannten wir sie: PARIS HILTON!!! Wir waren am Filmset von Paris' neuen Film „The Hottie and the Nottie“ gelandet. Ein Film der im Sommer spielen soll und im Regen und im Januar am Pier in Santa Monica gedreht wurde. Es war echt cool da zuzugucken und interessant zu sehen, dass Paris eine Extrabehandlung bekommen hat und mit dem Auto den Pier rauf und runter gefahren wurde, während die anderen Schauspieler im Regen stehen mussten (natürlich mit Schirm). Paris wird in diesem Film natürlich „The Hottie“ spielen, die Schauspielerin die „The Nottie“ spielt war total nett und hat uns auch angelächtelt.

Larissa ist dann mal ein bisschen auf'm Pier rumgelaufen und ist zu Pairs' Auto gegangen als sie das Fenster etwas offen hatte um zu fragen ob sie ein Foto machen kann. Paris meinte dann nur: „I'm on the phone – sorry“ und hat das Fenster wieder hochgemacht...Naja, auf jedenfall war das mal ein tolles Erlebnis. Wir sind dann noch auf die Santa Monica Promenade gegangen und in eine Mall und sind dann mit dem Bus nach Hause gefahren. Wir mussten uns schließlich für unsere Abendveranstaltung fertig machen. Wir sind dann nämlich zu „Jimmy Kimmel Live“ gegangen. Um 6:30 Uhr war Einlass und um 8 Uhr fing die Aufnahme der Show an. Gäste in dieser Show waren Christina Applegate und Patton Oswalt. Nach der Show gab's noch ein kleines Konzert in der Lobby. Es war echt cool sowas mal mitzuerleben...

Am nächsten Morgen ging es um 9 Uhr los auf unsere Hollywood Tour. Unsere erste Tour war eine Fahrt duch Hollywood und Beverly Hills, bei der uns Häuser von Stars gezeigt wurden und Plätze an denen Filme gedreht wurden. Unser Guide Brain war total lustig und echt cool drauf :D Das erste Star Haus, dass er uns gezeigt hat gehörte natürlich Paris Hilton....es ging ja auch nicht anders... Außerdem haben wir dann noch Tom Cruise und Katie Holmes Driveway gesehen, die beiden waren aber nicht zu Hause, weil keine Paparazzi vor dem Tor standen Wir haben auch das Haus von den Osbourne's gesehen und das Haus, dass Marlene Dittrich damals gehörte. Brian hat uns dann zum Gelände von Sony Pictues gebracht, wo wir eine Studiotour gemacht haben. Wir waren im Studio vom amerikanischen Glücksrad und von der Sitcom „'til Death“. Auf dem Gelände ist uns dann auch ein amerikanischer Fernsehstar über den Weg gelaufen, den ich aber nicht kannte, aber er war so doll geschminckt und gerade am Text lernen, dass ich mir sowas schon gedacht hab.

Nach der Tour sind wir wieder bei Brian ins Auto gestiegen und wurden von ihm zurück an den Hollywood Blvd. gebracht. Dort haben wir dann noch eine Tour mitgemacht. Eine Walking Tour bei der uns ein ehemaliger englischer Soldat über die verschiedenen Theater und die Sterne auf dem Walk of Fame erzählt hat. Das war auch sehr interessant und gut Als wir dann mit der Tour fertig waren sind wir noch schnell in ein Einkaufszentrum gegangen, in den obersten Stock um das Hollywood-Zeichen gut sehen zu können und haben uns dann auf dem Weg zum Grove gemacht. Das Grove ist ein recht teures Einkaufszentrum, was aber echt total toll aussieht! Wir waren da dann auch essen und zwar wieder in der Cheesecake Factory. Nachher sind wir dann noch über den Farmer's Market gelaufen und das ist uns doch gleich wieder jemand bekanntes über den Weg gelaufen. Allerdings fiel uns allen der Name nicht ein (wir haben dann später im Hotel recherchiert und herausgefunden, dass es Lochlyn Munro war – er hat mal bei Charmed mitgespielt, aber auch bei Scary Movie). Als wir dann auf den Bus zum Rodeo Drive gewartet haben ist dann auch glatt noch Ben Stiller in einem Auto an uns vorbei chauffiert worden...:D

Der Rodeodrive ist echt schick und auch wenn man sich da sowieso nichts leisten kann sollte man echt mal gucken gehen... Wir sind dann zurück zum Hotel und am nächsten Morgen hieß es dann ja auch wieder „Auf Wiedersehen Hollywood“ und wir haben uns auf den Weg nach Las Vegas gemacht. Unser Bus fuhr um 11:25 Uhr los. Auf der Hälfte der Strecke haben wir eine Pause gemacht und als der Bus ca. 1 Minute wieder am Fahren war fiel einem dänischen Ehepaar auf, dass sie eine Tasche bei dem McDonalds vergessen hatten. Anstatt, dass der Busfahrer umdreht, wo die restlichen Insassen des Busses nichts dagegen gehabt hätten, wollte er sie mitten in der Wüste aussetzten, halt an der nächsten Ausfahrt. Ein anderer Passagier konnte den Busfahrer dann aber überzeugen noch 2 Ausfahrten weiter zu fahren, sodass es da wenigestens ein Telefon oder ein Taxi geben würde. Was aus dem Ehepaar geworden ist würde ich auch gerne wissen, aber ich denke, dass sie einfach einen der nächsten Busse nach Las Vegas genommen haben. Der Busfahrer hat aber einfach nicht verstanden, wie wichtig der Pass für die beiden war und wie wichtig auch das Geld und so weiter.

Abends um halb 7 kamen wir dann letztendlich in Las Vegas an und waren von unserem Hotel begeistert. Wir sind erstmal auf unserem Zimmer geblieben und haben den Roomservice kommen lassen! Wir haben dann auch O.C. geguckt und danach sind wir noch los zum Strip gegangen. Wir haben uns dann so einige Hotels angeguckt – z.b. New York, New York, MGM Grand, Paris, Bellagio und Ceasar's Palace. Am Bellagio haben wir auch die tolle Wassershow gesehen.

Wir waren vor halb 2 dann auch nicht im Bett und mussten am nächsten Tag dann auch schon um 6:30 wieder am Strip sein, wo wir für unsere Grand Canyon Tour abgeholt wurden.

Unser Busfahrer für die Grand Canyon Tour – Jose – war total lustig und war halt gleichzeitig unser Tourguide. Unser erster Stop war am Hoover Dam, einem riesigen Staudamm an der Grenze zwischen Nevada und Arizona.

Dann ging es auf durch Arizona mit einem weiteren Stop in Kingman, AZ. Insgesamt dauerte die Fahrt um Grand Canyon ca. 5 Stunden. Auf der Hinfahrt haben wir dann noch Zorro geguckt. Und dann haben wir kurz vor dem Grand Canyon noch Lunch bekommen. Nach dem Lunch ging es dann los in den Grand Canyon National Park. Der erste Stop für uns, um auf den Grand Canyon zu gucken wurde an der Angel Lodge gemacht und wir hatten auch echt super Wetter...etwas zu viel Sonne, denn auf den Fotos von uns und dem Canyon blinzeln wir immer nur in die Kamera

Der Grand Canyon ist jedenfalls total toll! Wenn ihr mal die Gelegenheit bekommt dahinzufahren macht es! Er ist es echt wert! Es ist einfach unglaublich das alles zu sehen. Nach einer ¾ Stunde an diesem Aussichtspunkt sind wir noch zu einem anderen gefahren. Von dort war die Aussicht meiner Meinung nach noch besser! Es waren auch mehr Touristen da. Natürlich auch sehr viele Asiaten! 4 asiatische Jungs wollten auch unbedingt mit Larissa, Monika, Nati und mir ein Foto vorm Canyon machen. Also nochmal: Es war einfach klasse!!!!! :D

Auf dem Rückweg haben wir dann wieder Filme geguckt „Fools Rush In“, der in Las Vegas, am Hoover Dam und am Grand Canyon spielt und eine Comedy Tour, die super lustig war. Um 9 Uhr hat uns unser Busfahrer Jose wieder am Strip abgesetzt und wir sind dann noch zum Mirage um uns die Vulkanshow anzugucken und danach haben wir noch den Schluss von der Piratenshow am Treasure Island Hotel gesehen. Wir sind dann auch noch zum Venetian Hotel (Venedig) gegangen, was total schön war!

Der nächste Tag war auch schon unser letzter! Nati musste um 1 Uhr los zum Flughafen, also sind wir morgens erst schön im Hotel frühstücken gegangen und dann haben wir uns auf den Weg zur Freemont Street gemacht. So toll war es da jetzt allerdings auch nicht, weil es ja noch nicht dunkel war und die Lichtshow noch nicht dran war. Irgendwie sah da alles, vorallem verglichen zum Strip, total billig aus!

Wir sind dann auch wieder mit Nati zurück zum Hotel, wo Monika und ich uns dann erstmal bis 2 Uhr ausgeruht haben, während Nati zum Flughafen gefahren ist und Larissa zurück zum Stip ist. Monika und ich sind dann um 2 los zum Strip und haben uns das Luxor Hotel in der Pyramide und Mandalay Bay angeguckt. War auch echt schön. Wir haben uns dann am Nachmittag wieder mit Larissa getroffen und sind dann noch etwas rumgelaufen. Wir haben uns auch den Tiger am Mirage angeguckt und als letztes war die Piratenshow am TI nochmal dran, weil wir uns die ganz angucken wollten, was sich auch voll gelohnt hat. Um 9:45 Uhr waren wir dann am Hotel und wurden vom Airport Shuttle zum Airport gebracht...und das war unser Urlaub an der Westküste.

Am Sonntag morgen um halb 9 wurden wir dann von Betsy in Newark abgeholt und als ich zu Hause war, hab ich auch erstmal bis 2 Uhr geschlafen.

Fazit: Der Urlaub war echt klasse, wir haben super viel gesehen und ich bin super glücklich darüber! Wir hatten gutes Wetter, es war nicht heiß, aber doch viel wärmer als hier in New Jersey. Meistens war es so zwischen 15 und 20°C

Ich war jetzt schon in allen 4 amerikanischen Zeitzonen (Eastern, Central, Mountain, Pacific) und insgesamt war ich jetzt in 14 Bundesstaaten der USA!

6.2.07 15:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de